Vergünstigte Zimmer im Wyndham Berlin Excelsior für Konzertbesucher

Vergünstigte Zimmer im Wyndham Berlin Excelsior für Konzertbesucher

Wir freuen uns, den Besuchern des Konzerts „Classic meets Steppe“, die aus anderen Städten anreisen, ein besonderes Hotelangebot präsentieren zu können. Zentral gelegen, Nähe Bahnhof Zoo und Ku’damm, genau gegenüber des Konzertsaals der UdK Berlin, liegt das 4-Sterne-Hotel Wyndham Berlin Excelsior.

Für den Zeitraum vom 19. bis zum 22.10.2017 können Konzertbesucher Zimmer zu folgenden Konditionen buchen:

Einzelzimmer pro Nacht 92€ inkl. Frühstück
Doppelzimmer pro Nacht 102€ inkl. Frühstück

Das Angebot gilt bis zum 18.09.2017, solange der Vorrat reicht.

Buchungen bitte mit dem Stichwort „MONGOLIA“ unter folgender Adresse:
Wyndham Berlin Excelsior

Hardenbergstraße 14

10623 Berlin

Tel: +49 30 61 08 19 410
Fax: +49 30 31 55 1002
reservation.berlin@grandcityhotels.com

Wir wünschen einen schönen […] Read more

14 Fragen an Amartuvshin Enkhbat

14 Fragen an Amartuvshin Enkhbat

Im Rahmen des Konzerts Classic meets Steppe am 20.10.2017 tritt auch der mongolische Opernsänger Amartuvshin Enkhbat auf und singt unter anderem Stücke aus Verdis Rigoletto. In der Rolle des Rigoletto tourt Enkhbat aktuell durch die Opernhäuser Europas.

Um unseren Gaststar vorzustellen, haben wir ihm ein paar Fragen zu seiner Karriere, seiner Musik und seiner Heimat – der Mongolei – gestellt:

1. So viele Menschen hören viel und gerne Musik. Überall sieht man die Leute mit Kopfhörern herumlaufen. Doch kaum jemand singt. Herr Enkhbat, wie sind Sie vom Hören zum Singen gekommen?

Ich bin auf dem Land, ganz im Osten der Mongolei, aufgewachsen. Daher […] Read more

Die Geschichte der Pferdekopfgeige

Die Geschichte der Pferdekopfgeige

Über die Pferdekopfgeige

Die Morin Khuur, die Pferdekopfgeige, gehört zu den ältesten Musikinstrumenten der Welt und steht symbolisch für die weiten Steppen der Mongolei. Die zweisaitige Geige besteht aus einem trapezförmigen Resonanzkörper und ihr langer Hals endet in einem geschnitzten Pferdekopf. Die Sauten des Instruments und auch die Saiten des Bogens werden traditionell aus den Haaren eines Pferdeschweifs gefertigt. Ihr melancholischer Klang untermalt seit Jahrhunderten die Einsamkeit der mongolischen Steppe. Ihre Töne klingen so zauberhaft und schön wie die Geschichte ihrer Entstehung:

Die Geschichte der Pferdekopfgeige

Tief im Osten der Mongolei lebte ein junger Mann namens Namdshil. Doch niemand nannte ihn bei seinem […] Read more